Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Antworten
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: 4. Dezember 2022, 10:42

Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Stephan »

Hallo Leute,

habe vor 1,5 Jahren einen Corsaro gekauft soweit ist es auch ein guter Traktor mit dem man gut Arbeiten kann. Leider ärgert mich die hydraulische Lenkung ständig, weil ständig irgendetwas undicht ist. Mittlerweile sind alle Dichtungen und Kupferringe neu das Lenksystem richtig entlüftet. Wenn man so ums Haus rum fährt und Frontlader arbeiten verrichtet mit wenig Motor Umdrehungen ist alles gut und alles dicht.
Wenn man auf der Straße mit fast Vollgas fährt drückt das Öl beim Ausgleichsbehälter an der Schraube raus wo der Deckel befestigt ist. Das öl ist aber nicht schaumig oder so. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 323
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Andreas83 »

Hallo und Willkommen im Forum.

Ich antworte mal, obwohl es das Problem hier im Forum schon mehrfach als Thema gab. Schau mal bei allen bauähnlichen Typen durch ( Saturno ... ) .

Wenn dein Ölstand im Behälter bei stehendem Motor zwischen den beiden Strichen liegt - ist das erstmal Ok.
Die Tatsache das dein Öl bei Strassenfahrten und erhöhter Geschwindigkeit aus dem Behälter drückt liegt dann wohl auch daran, das die Förderpumpe schneller dreht!
Ich hatte damals mittel Plexisglasdeckel anstelle des Öldeckels ein Schäumen ausgeschlossen - denn nur mit Lufteintrag steigt der Ölstand so gewaltig und das sieht man nicht, wenn man den Deckel erst nach dem Anhalten öffnet.
Gehen wir mal davon aus, das du keinen Lufteintrag hast - dann bleibt noch die Frage offen - wie sieht dein Deckel aus?
Zum Einen gehört unter die Schraube ein Dichtring - zum Anderen war an meinen Deckel unten ein kleiner Prallteller gelötet - damit das rückgeförderte Öl nicht direkt nach oben auf Schraube und Deckel spritzt - ich hoffe Der Prallteller ist bei dir Vorhanden!
Dazu habe ich in meinen Deckel über den Prallteller ein 1mm Loch gebohrt - Warum? Leider steigt/fällt ja der Ölstand im Behälter beim Lenken. Dafür muss Luft in den Behälter und auch wieder raus - und das am Besten kontrolliert. Da ich keine Ent/Belüftungsbohrung fand - hab ich das Loch gebohrt.
Bevor du dann weiter nach dem Problem schaust - habe ich noch zwei Fragen!
Ist deine Servopumpe neu/original/repariert....?
Welche Farbe hat das Öl im Behälter?


Gruss Andreas
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: 4. Dezember 2022, 10:42

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Stephan »

wirklich vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Auf die Idee Typen übergreifend (Saturno) nach Lösungen zu suchen kam mir erst nachdem ich hier das geschrieben hatte. der Prallteller ist vorhanden allerdings nur mit 2 Lötpunkten zugelötet sodass wenn viel öl kommt das zwischendurch geht. deshalb habe ich gedacht dass es vielleicht schlau wäre den teller ringsrum anzulöten dass er komplett abgeschlossen ist. habe ich gemacht, hat aber nichts gebracht. in dem deckel ist ein "rohr" angeschweisst das auf so einen teller auf einer feder drückt. Und in diesem Rohr ist ein kleines Loch gebohrt. Das zur entlüftung dient? An der Lenkung hat der vorbesitzer auch schon rum gemacht bei mir war keine Dichtung an besagter Stelle. Aber wenn ich dort eine Dichtung rein mache wird dann die Luftzufuhr oder Abfuhr nicht auch abgedichtet?
Werde dort mal eine einsetzen mache mir aber keine zu großen Hoffnungen. Das Öl ist nicht verfärbt. Die Pumpe ist meines wissens nach die erste. das öl wird nach einer halben Stunde knall heiß. Sodass lenken auch kein Spaß macht das ist dann wie wenn luft im system ist. sobald es abgekühlt ist lässt sich wieder gut lenken.
Ich werde auch mal das Druckminderungs ventil säubern hab es vorher ausfindig gemacht. Im Fall ich bräuchte eine neue Pumpe kannst Du mir ein Link schicken dass ausnahmsweise mal das richtige Ersatzteil kommt.
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 1022
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: 57629 Mörsbach Ww.
Kontaktdaten:

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Stephan,

Hinweise auf Ersatzteile findest du in der Linksammlung der Webseite des Forums. Wenn du ganz oben links auf das SAME Symbol klickst, kommst du zur Startseite des Ganzen.

Andreas schrieb es ja schon oben: Corsaro 70 und Saturno 80 sind fast gleich bis auf den Motor und vielleicht einige Reifengrößenkombinationen. Die Lenkungen vom Corsaro 70, Saturno 80 und Minitauro 60 sind ebenfalls gleich.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Corsaro 70 und ein glückliches Händchen bei der Reparatur.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Eicke
Beiträge: 71
Registriert: 20. Juni 2020, 21:14
Kontaktdaten:

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Eicke »

Stephan hat geschrieben: 4. Dezember 2022, 15:40 An der Lenkung hat der vorbesitzer auch schon rum gemacht bei mir war keine Dichtung an besagter Stelle. Aber wenn ich dort eine Dichtung rein mache wird dann die Luftzufuhr oder Abfuhr nicht auch abgedichtet?
denke deswegen hat der vorschreiber ja geschrieben das er ein 1mm loch in den deckel zu be / entlüftung gemacht hat,
damit der behälter nicht komplett dicht ist.

gruß eicke
Same Atlante 2RM (45) Bj 68
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 323
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Andreas83 »

Wir haben telefoniert und ich hoffe das Problem kann behoben werden.
Mit der Dichtung gehe ich von der Ersatzteilliste aus - und da ist eben Eine drinn. Ob das alles immer so Sinn macht kann ich nicht sagen. Die Konstrukteure vor 50 Jahren haben sicher auch mal einen Fehler gemacht. Heute freut man sich schon, wenn mal Einer was richtig macht!
In diesem Sinne Viel Erfolg!
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 1022
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: 57629 Mörsbach Ww.
Kontaktdaten:

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Andreas83 hat geschrieben: 10. Dezember 2022, 16:02 Wir haben telefoniert und ich hoffe das Problem kann behoben werden.
Schade wäre es, wenn hier statt der ganzen Beschreibung einschliesslich Lösung des Problems nur ein Teil stehen würde. Das halte ich dann nicht für soo hilfreich für andere User hier. Denkt mal drüber nach bitte.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 323
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Andreas83 »

Schade ist es nicht wirklich, da mein Rat ( ich hoffe er war richtig) schon im Forum beschrieben steht.
Der lautete die Dichtungen am Behälter zu prüfen ( sofern ich richtig verstanden habe - waren alle anderen DIchtungen schon neu), anderen Lufteintrag auszuschliessen und gegebenenfalls die Pumpe zu prüfen und Diese wenn nötig zu erneuern - sofern keine Dichtung/ Leckage schuld sein kann. Das konnte im Gespräch geklärt werden.
Steigendes Öl im Behälter kann - sofern keine Verstopfung vorliegt - ja nur vom Lufteintrag stammen. Lufteintrag zu bemerken - war schon bei mir äußerst schwierig - da die Blasen schnell verschwinden - dann dafür ist ATF Öl gedacht.

Fahre ich mit dem Schlepper und Öl tritt aus, halte ich an und muss die Haube öffnen, den Deckel entfernen... . Bei mir war dabei jede Blase verschwunden und ich kam auf die Idee - das mittels Plexiglas zu überprüfen - was funktioniert hat. Dazu stand auch zur Debatte, das das Öl sehr sehr heiss wird und der Schlepper nach 10 min nicht mehr lenkt. Kühlt er ab - ist alles wieder lenkbar bis zur erneuten Überhitzung.
Ich hoffe es gibt Rückmeldung zum Erfolg.
Stephan
Beiträge: 3
Registriert: 4. Dezember 2022, 10:42

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Stephan »

Hallo,

also ich habe mich gestern erst wieder dem Traktor widmen können. In der Lenkung war normales Hydrauliköl drin. Ich dachte das gehört so. Habe alles öl abgelassen und ATF 2 öl eingefüllt und ordentlich entlüftet. Dichtung am Deckel angebracht. Danach einem Wagen Holz geholt. Lenkung blieb aufjeden Fall dicht. Ging aber wieder schwerer sobald es heiss war. Ich werde jetzt mal die Pumpe tauschen und dann melde ich mich wieder
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 323
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Ölverlust am Ausgleichsbehälter - Corsaro Saturno Minitauro

Beitrag von Andreas83 »

Wenn ich deine weiteren Beschreibungen lese - muss die Pumpe aber nicht unbedingt zum Erfolg führen! - Nur nochmal so als Warnung!
Meine Lenkung ging genau wie deine nach 10 minuten schwer - wenn ich mich noch recht daran erinnern kann.
Bei deiner Beschreibung im ersten Post ging ich davon aus, das auch in der Lenkung die Dichtungen erneuert wurden??!! Das war ja nicht so genau beschrieben.
Das Problem kann also auch mehrere Gründe haben, eine Pumpe - die nur noch ungenügend fördert und verschlissen ist. Dadurch wird das Öl sehr heiss und eventuell noch eine Leckage im Lenkstock selbst - sofern dort nicht alles mit neuen Dichtungen versehen wurde!?
Öl das warm wird kriecht durch jede enge Ritze und erwärmt sich dadurch noch mehr - egal ob das in der Pumpe oder im Lenkstock passiert.
Mich hat es damals abgeschreckt - den Lenkstock zu reparieren, da ich dazu noch massiv mechanisches Spiel hatte und die benötigten Ersatzteile nicht mehr erhältlich, oder sehr sehr teuer waren.
Wie gesagt, sollten alle Stricke reissen - kann die Pumpe auch für eine vollhydraulische Lenkung genutzt werden. Lies dir dazu bitte aber mal u. a. diesen Post zu diesem Thema durch.

Viel Erfolg!
Antworten

Zurück zu „Lenkung“